2010
proterrasancta.org

Heilige Stätten und Kultur

Erhalt und Aufwertung der Heiligtümer und der archäologischen Stätten, Unterstützung des Studiums des Urchristentums und der Bibelforschung, Betreuung der Archive und Museen, Verfassung und Herausgabe von Veröffentlichungen…

Seit 1342 Papst Klemens VI. mit einer Bulle den Franziskanern die Aufgabe erteilte, «das Heilige Grab des Herrn, den Abendmahlsaal und die anderen Heiligen Stätten jenseits des Meeres» zu hüten, kümmert sich die Kustodie des Heiligen Landes im Namen der ganzen Christenheit um den Erhalt und die Betreuung der Heiligen Stätten des Wirkens Jesu. Dazu gehört auch die Gestaltung der Gottesdienste und Gebetszeiten, sowie die geistliche Begleitung der Pilger und Christen vor Ort.

Diese «altehrwürdige» Aufgabe und die Liebe zur der Heimat der Herrn drückt sich ebenfalls durch das intensive theologische und archäologische Studium der Orte und der Bibel aus, bei dem das “Studium Biblicum Franciscanum“, die Fakultät für biblische Wissenschaften und Archäologie in Jerusalem, eine zentrale Rolle spielt. Der Auftrag die Heiligen Stätten zu hüten beinhaltet insbesondere die Verpflichtung der Verkündigung der spirituellen Botschaft dieser Stätten, Zeugen der Erlösung des Menschen durch Jesu Christus.

Die Heiligen Stätten sind sichtbare Orte der Geschichte, des Glaubens und der Gnade. Sie sind Wallfahrtsziele für Menschen aus der ganzen Welt. Die Franziskaner erfüllen diese Orte mit Leben, tragen jeden Pilger und seine Anliegen im Gebet mit und sind dort stelltvertretend anwesend für die Christenheit und besonders für alle Menschen, die nicht selbst ins Heilige Land kommen können, damit auch ihnen die Gnade gewährt wird, die jedes Heiligtum in sich birgt und spendet.

Diese Stätten, zugleich Kultur- und Glaubensgut sind für das Christentum von solch unschätzbarem Wert, dass Papst Paul VI. sie als das «fünfte Evangelium» bezeichnete.

“Die Aufgabe die der Kustodie zugeteilt wurde ist eine große Gnade, die uns die Vorsehung anvertraut hat. Wir sollen immer bereit sein, uns nach der Person Jesu zu fragen. Denn diese Stätten sollen uns auf Ihn verweisen. Nazareth, Bethlehem, Jerusalem laden uns zum Beten ein, sie laden uns dazu ein, nach jenem Jesus zu fragen, der hier seine ersten Schritte machte, nach der Kirche, die hier an diesen Stätten im Lobpreis jeweils eines besonderen Augenblicks seines Lebens gedenkt.”

***

Eine Spende für das Heilige Land können Sie online oder per Banküberweisung den Projekten der Franziskaner im Heiligen Land zukommen lassen. Genauere Infos finden Sie unter:

http://www.proterrasancta.org/de/helfen/

» proterrasancta.org
© 2011 Terra Sancta blog   |   privacy policy
custodia.org    proterrasancta.org    cmc-terrasanta.com    terrasanta.net    edizioniterrasanta.it    pellegrinaggicustodia.it