2011
kipa-apic.ch

Dialograt: Christen und Muslime teilen ethische Werte

Rom, 20.5.11 (Kipa) Übereinstimmungen zwischen Christen und Muslimen in grundlegenden ethischen Fragen haben die Teilnehmer einer interreligiösen Konferenz im Vatikan hervorgehoben. Das zweitägige Kolloquium des Päpstlichen Dialogrates und des Institutes für interreligiöse Studien in Amman ging am Donnerstag in Rom zu Ende.

 

“Christen und Muslime teilen fundamentale Werte wie den geheiligten Charakter menschlichen Lebens, der Menschenwürde sowie der unveräusserlichen Rechte, die sich daraus ableiten”, heisst es in einer am Freitag vom Vatikan veröffentlichten Mitteilung.

Verankerung im eigenen Glauben

Zugleich forderten die Teilnehmer, dass insbesondere religiöse Erziehung nicht zu Konflikten führen dürfe. Vielmehr müsse sie die Jugend zu einer festen Verankerung im eigenen Glauben erziehen, die gleichzeitig offen für andere Religionen sei. Private sowie öffentliche Schulen, Institutionen und Universitäten, an denen Christen und Muslime gemeinsam lernten, spielten eine hervorgehobene Rolle in der Erziehung.

Christen und Muslime teilten auch manche religiöse Werte; bei anderen hingegen hätten die beiden Religionen jeweils spezifische Vorstellungen. Der Respekt vor solchen Unterschieden sei eine wichtige Voraussetzung für den Dialog zwischen den beiden Religionen.

In zwei Jahren wieder

Geleitet wurde die Konferenz auf vatikanischer Seite durch den Präsidenten des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog, Kardinal Jean-Louis Tauran, von muslimischer Seite durch den Direktor des Institutes für interreligiöse Studien in Amman, Kamel Abu Jaber. Die nächste gemeinsame Konferenz solle in zwei Jahren stattfinden, heisst es in der Erklärung.

» kipa-apic.ch
© 2011 Terra Sancta blog   |   privacy policy
custodia.org    proterrasancta.org    cmc-terrasanta.com    terrasanta.net    edizioniterrasanta.it    pellegrinaggi.custodia.org