custodia.org proterrasancta.org cmc-terrasanta.com terrasanta.net edizioniterrasanta.it pellegrinaggi.custodia.org
Abonnieren Sie unseren Newsletter
2010
proterrasancta.org

Der Fortschritt des Projekts für bedürftigen Christen in Jerusalem

Überbevölkerung, Mangel an Wohnraum und die Auswanderung von christlichen Familien: dies sind die Probleme, die zum Projekt „Jerusalem, Steine der Erinnerung“ führten. Diese höchst erfolgreiche Initiative wurde von ATS Pro Terra Sancta und der Kustodie des Heiligen Landes ins Leben gerufen, um die ca. 500 Wohnräume, die kostenlos an arme Christenfamilien in der Altstadt vermietet werden, zu renovieren.

„Die Wohnräume sind in alten Gebäuden, teilweise im Untergeschoss, was eine Reihe von Problemen mit sich bringt: Feuchtigkeit aufgrund von Lecks und eindringendem Wasser, Kabel, Wasserleitungen und Gasleitungen, die gefährlich sind, und Anbauten mit Asbest-Bedachung, die im Laufe der Zeit zusätzlich errichtet wurden“, erklärt Enrico Tafi, ein Ingenieur und freiwilliger Helfer, der an dem Projekt arbeitet und die Initiative vor kurzem am Dritten Tag der Freiwilligen Helfer des Heiligen Landes in Rom präsentierte.

Die Arbeiten, die in der Vergangenheit an örtliche Unternehmen vergeben wurden, werden heute von der Technischen Abteilung der Kustodie und ihren eigenen Arbeitskräften ausgeführt. Das ist der neue Ansatz, den die Kustodie des Heiligen Landes anstrebte: die Arbeiter, Christen und Moslems aus Ost-Jerusalem und dem Westjordanland sind legal angestellt und werden von einem professionellen italienischen Team geschult und koordiniert. Das Material, das für die Arbeiten benutzt wird, wird von lokalen Händlern gekauft.

All dies bedeutet nicht nur eine effizientere Nutzung der finanziellen Mittel der Kustodie und der großzügigen Zuwendungen von privaten und institutionellen Spendern, sondern auch das Schaffen neuer Arbeitsplätze für Palästinenser, die Entwicklung von lokalen kommerziellen Unternehmen und die berufliche Entwicklung lokaler Arbeiter. Nicht zu vergessen ist, dass Christen und Moslems lernen, miteinander zu leben, während sie Seite an Seite an der Renovierung und Ausbesserung eines Erbes an Gebäuden mit großem historischem Wert arbeiten.

Einige Zahlen…

»seit 2007 wurden ungefähr 100 Renovierungen fertiggestellt, für die Gesamtkosten von ca.   7.000.000 NIS, was 1,4 Millionen Euro entspricht;

»10 Projekte wurden geplant und werden derzeit bearbeitet mit Kosten, die schätzungsweise von 6.000 bis 43.000 Euro reichen;

»320 andere Projekte werden in naher Zukunft geplant werden, für im Durschnitt geschätzte 22.000 Euro pro Haus.

» proterrasancta.org
© 2011 Terra Sancta blog   |   privacy policy
custodia.org    proterrasancta.org    cmc-terrasanta.com    terrasanta.net    edizioniterrasanta.it    pellegrinaggi.custodia.org